Prä- und perinatale Traumata Konstruktive Interventionen zum effektiven Auflösen prä- und perinataler Traumata und von Mustern allgemeiner hoher Aktivierung des zentralen Nervensystems

Workshop mit DDr. Raja Selvam

24. – 26. Mai 2013 in Wien

im Springer Schlößl,
1120 Wien, Tivoligasse 73

Nach zwei erfolgreichen Seminaren zum Thema „Stress- und Trauma” wird sich Raja Selvam in diesem Workshop dem Thema „Prä- und perinatale Traumata“ widmen.

Prä- und perinatale Traumata prägen sich oft ohne Zeit und Raum in die Körpererinnerung ein und führen zu einer allgemeinen hohen Aktivierung des Zentralnervensystems (ZNS). Diese wenig verstandenen Auswirkungen prä- und perinataler Traumata bilden oft die Ausgangslage für schwerwiegende traumatische Erfahrungen im späteren Leben. Sie können zu Langzeit-Symptomen wie Angstzuständen, Migräne, Herzrhythmusstörungen, Allergien, emotionalen Schwierigkeiten, Beziehungsstörungen, etc. führen.

Symptome erhöhter Aktivierung des ZNS können des Weiteren bei Menschen beobachtet werden, deren primäre Bezugspersonen selbst beispielsweise durch Kriegserlebnisse traumatisiert wurden oder die in ihren ersten Lebensjahren keine adäquate interaktive Regulierung erfahren haben.

Im Workshop werden Methoden aus der SE-Arbeit (Somatic Experiencing) vorgestellt, mit denen Symptome prä- und perinataler Traumata mit zugehöriger hoher Aktivierung des ZNS wirksam behandelt werden können. Die Arbeit von Raja Selvam basiert auf einem ganzheitlichen und mehrschichtigen Verständnis von Energie, Körper und Psyche, wie es in seinem Heimatland Indien eine jahrtausendealte Tradition ist. Er wird in Theorie und Praxis seine langjährigen Erfahrungen weitergeben. Neben Kurzvorträgen und angeleiteten Gruppenübungen wird es auch Live-Demonstrationen mit Teilnehmern (3 pro Tag) geben.

Zur Person:

DDr. Raja Selvam, der aus Indien stammende und in den USA lebende Workshopleiter, ist einer der weltweit erfahrensten Trainer in Somatic Experiencing (SE), u.a. Mitglied des Lehrkörpers der Fakultät des Santa Barbara Graduate Institute.

Raja Selvam, Ph.D. Er entwickelte die Integrale Somatische Psychotherapie (ISP) und in Verbindung hiermit die Integral Trauma Resolution (ITR) zur Auflösung von Traumen. Sein mit den Jahren zunehmend eklektisch gewordener Ansatz schöpft aus Ansätzen der Körperarbeit wie der Posturalen Integration und der Biodynamischen Cranio-Sakral-Therapie sowie aus Körperpsychotherapieschulen der Reichianischen Therapie, der Bioenergetik und der Bodynamic Analysis, der Jungschen und Archetypenpsychologie, aus psychoanalytischen Schulen wie der Objektbeziehungs- und Intersubjektiven Psychologie, aus Somatic Experiencing (SE), Affektiver Neurowissenschaft und dem Advaita Vedanta, einer spirituellen Denkschule Indiens. Er hält Vorlesungen und lehrt weltweit.

Die Zeitschrift Traumatology veröffentlichte im September 2008 seinen Forschungsbericht über die Kurzzeit-Behandlung indischer Tsunami-Überlebender durch ein von ihm ausgebildetes Team von Behandelnden, demzufolge fast 90% der Behandelten bei einer Evaluierung 8 Monate nach der Behandlung von einer signifikanten und kompletten Verbesserung der posttraumatischen Belastungsstörung berichteten.

Informationen

Datum:
24. – 26. Mai 2013 iCal
Ort:
Seminarhotel Springer Schlößl,
1120 Wien, Tivoligasse 73 Karte Plan
Zimmerreservierungen sind bei Bedarf direkt vorzunehmen: +43 (0) 1 / 814 20 – 49, Fax: – 30; [Kontakt]
Anmeldeschluss:
20. April 2013

Aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl ist der Seminarplatz erst mit Einlangen der Teilnahmegebühr reserviert.

Workshopzeiten:
Freitag von 10:00 – 18:00, Samstag von 9:30 – 18:00, Sonntag von 9:30 – 16:00
Sprache:
Englisch mit deutscher Übersetzung
Zielgruppe:
Ausgebildete und in Ausbildung befindliche Traumatherapeuten, PsychotherapeutInnen und andere in psychosozialen und medizinischen Kontexten Tätige, die Menschen in (post-)traumatischen Lebenssituationen begleiten

Organisation:

Gerlinde Wawra-Pölzl
A-1130 Wien, Trauttmansdorffgasse 50/4
+43 (0) 676 / 300 67 88
[Kontakt]